Freie Wähler sorgen für

ein sauberes Seligenstadt

im goldenen Oktober

Wie angekündigt versammelten sich die Freien Wähler Seligenstadt und zahlreiche Unterstützende am Halloween-Samstag um 13:00 Uhr auf der Bleiche, um das Städtchen für den Winterschlaf vorzubereiten.

Auch dieses Mal war der heilige Petrus auf der Seite der Sammelnden und so konnten die insgesamt 36 Fleißigen bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen ganze 31 Müllsäcke, unzählige Glasflaschen und ein halbes Fahrrad auflesen.

 

Corona machte es auch dieser Veranstaltung nicht leicht, doch die Freien Wähler Seligenstadt  konnten sich dank Hygienekonzept mit Teilnehmerregistrierung und Mund-Nasen-Bedeckung guten Gewissens dazu entschließen den Herbstputz durchzuführen.

Die jeweiligen Gruppengrößen wurden mit maximal 5 Personen oder 2 Haushalten eher klein gehalten, um auch beim Sammeln stets den notwendigen Abstand einzuhalten.


Man verteilte sich gegen 13:30 in alle Richtungen des Städtchens, auch die Ortsteile Froschhausen und Kl.-Welzheim wurden mit Reinigungstrupps versorgt. Somit konnten ziemlich viele Hotspots, Bahndamm und Bahnhof, Parkdecks, Harressee, Umgebung der Einhardschule und die K185 zwischen Seligenstadt und Klein-Welzheim abgedeckt werden.

Auch Stadtrat Ulrich Haase ließ es sich nicht nehmen und sammelte eifrig mit. Überraschenderweise war das Mainufer diesmal deutlich sauberer war als bei dem Frühjahrsputz im März.

Nach guten 3 Stunden des Sammelns fanden sich die Helfer zum Müll abladen am Zielpunkt in der Ellenseestraße zusammen und tauschten sich noch etwas über die außergewöhnlichsten Funde aus.

 

„Wir bedanken uns für das Engagement der vielen Unterstützenden, es ist offensichtlich nicht selbstverständlich, dass jeder seinen eigenen Müll mitnimmt und adäquat entsorgt“, kommentiert Organisator Hagen Oftring. „Vielleicht findet sich ja der Ein- oder Andere, der beim Spaziergang die umherfliegende Plastiktüte aufhebt. Solche Aktionen wie der Herbstputz sind notwendig. Großartig wäre eine Sensibilisierung der Leute, auch im Alltag auf die Umwelt zu achten. Gemeinsam sind wir stark.“

 

„Wir bitten Sie, aktiv darauf zu achten ihren Müll nicht in unserer Umwelt zu hinterlegen, der Weg zum nächsten Mülleimer ist meist gar nicht so weit. Wir haben nur eine Erde, lasst uns dieser nicht unnötig mit Abfall schaden.“, so formulierten Ruth Gassel und Matthias Rupp den Apell der Freien Wähler an die Bürgerinnen und Bürger.

Da eine Notwendigkeit solcher Aktionen besteht, haben sich die Freien Wähler Seligenstadt dazu entschlossen die Aktion im Frühjahr erneut zu wiederholen. Darüber wird wieder rechtzeitig auf der Homepage: www.fwsseligenstadt.de, sowie über die örtlichen Printmedien und Facebook informiert. 

Abschließend meinte FWS-Chef Jürgen Kraft: „Wir freuen uns über jeden Unterstützer der uns dabei hilft unser Seligenstadt und das Umland sauber zu halten. Es erfordert eben oft nicht nur Worte sondern auch Taten, um wirklich etwas zu bewegen.“

© 2019 Freie Wähler Seligenstadt